Bilder November 2018


Der östliche Teil des Zirrusnebels wird im südlichen Teil mit NGC 6995 und IC 1340 bezeichnet. Der Zirrusnebel ist ein Supernovaüberrest im Sternbild Schwan. Die Entfernung liegt bei etwa 1500 Lj.
Links des Nebels fallen mir recht viele Galaxien im Hintergrund auf.
Die LRB-Bilder habe ich über zwei Abende im November aufgenommen. Bei den Aufnahmen war es wieder recht feucht und diesig. Den Grün-Kanal habe ich später aus 75% Blau und 25% Rot erzeugt.

Der Pacman-Nebel (NGC 281, IC 11, SH2-184) umgibt den offenen Sternhaufen IC 1590 in der Kassiopeia. Dieser Emissionsnebel wird durch den hellsten Stern des offenen Sternhaufens zum leuchten angeregt. Im Nebel sind auch mehrere Bok-Globulen zu erkennen. Die Entfernung liegt bei etwa 9200 Lj.
Die LRB-Bilder habe ich über vier Abende im November aufgenommen. Eine Nacht fiel dem feuchten und diesigen Wetter zum Opfer. Den Grün-Kanal habe ich später aus 75% Blau und 25% Rot erzeugt. Leider konnte ich bisher keine Hα-Aufnahmen erstellen und so fehlt dem Bild noch etwas Kontrast.

Der Iris-Nebel (NGC 7023, Caldwell 4) ist ein heller Reflexionsnebel, der ebenfalls einen offenen Sternhaufen umgibt. Wieder ist der hellste Stern für die "Beleuchtung" des Nebels verantwortlich, nur reicht seine Leuchtkraft nicht um den Nebel zu ionisieren. Die Entfernung liegt bei etwa 1300 Lj.
Die LRGB-Bilder habe ich über zwei Abende im November aufgenommen. Die Luminanz der einen Nacht fiel wieder dem feuchten und diesigen Wetter zum Opfer.

Seitdem ich meinen Hauptspiegel gespült habe, habe ich ungeklärte Probleme mit der Stabilität meiner Kollimation und die neuen Flats passen auch nicht so recht zu den Aufnahmen. In der Bearbeitung konnten auch die künstlichen Flats (Regim/AstroArt) den Hintergrund nicht befriedigend ebnen.

↓ Daten-Verarbeitung ↓

Bildgewinnung mit Maxim DL:
  • Steuerung der Kamera
  • Dithering der Aufnahmen
Daten-Reduktion mit DeepSkyStacker:
  • Bilder je Kanal Median-Kappa-Sigma:
    Kappa 1.8, Wiederholung 25
  • RGB Hintergrund-Kalibrierung rational mittel
  • Kosmetik Hot/Cold-Pixel: nein
in AstroArt 4:
  • künstliche Flats je Kanal
  • Histogramm: Skalierung von Min - Max und max. log.-skaliert
  • speichern als Tiff-View
mit Regim:
  • registrieren der Farb-Kanäle auf die Luminanz
  • automat. BV-Farb-Kalibration (auto background, on highest)
weiter in Phostoshop:
  • Farb-Kanäle und Luminanz vereinen
  • Gradation: mehrmals Kurven anwenden
  • Kontrast, Farbe und Schärfe etwas angehoben
  • vor dem Speichern mit 0.2-0.3px Gauß-weichgezeichnet
NGC 6995 mit IC 1340
NGC 6995 (südlicher Teil IC 1340)
im Sternbild Schwan
Wikipedia dt. /  engl.

Kamera: ALCCD-QHY 9 bei -20°C
mit GPU aplanatic Koma-Korrektor
L: 21x6min.
R: 17x4min. 2x binning
B: 19x4min. 2x binning
G: 75% Blau und 25% Rot
Mond ohne Einfluss
Gerät: 12" f/4 auf DDM60Pro
auf 66% verkleinert

Pacman-Nebel
NGC 281 (IC 11 oder SH2-184) um IC 1590
im Sternbild Kassiopeia
Wikipedia dt. /  engl.

Kamera: ALCCD-QHY 9 bei -20°C
mit GPU aplanatic Koma-Korrektor
L: 33x6min.
R: 17x4min. 2x binning
B: 19x4min. 2x binning
G: 75% Blau und 25% Rot
Mond ohne Einfluss
Gerät: 12" f/4 auf DDM60Pro
auf 70% verkleinert

Iris-Nebel
Iris-Nebel (NGC 7023 oder Caldwell 4)
im Sternbild Kepheus
Wikipedia dt. /  engl.

Kamera: ALCCD-QHY 9 bei -20°C
mit GPU aplanatic Koma-Korrektor
L: 31x6min.
R: 17x4min. 2x binning
B: 17x3min. 2x binning
B: 20x4min. 2x binning
Mond ohne Einfluss
Gerät: 12" f/4 auf DDM60Pro
auf 60% verkleinert


zurück zu den Bildern mit der ALCCD9

268