Bilder Februar 2019


NGC 1491 (SH2-206) ist ein heller Emissionsnebel und HII-Gebiet im Perseus. Die Entfernung liegt bei etwa 10700 Lj.
Die Hα-Aufnahmen habe ich bei fast vollen Mond am 16. Februar erstellt. Die LRGB-Bilder habe ich am 22. + 23. Februar ebenfalls mit 'Mond-Störung' aufgenommen, zudem war es recht diesig und teils zog Zirrus durch. Hα habe ich jeweils zu 40% dem Luminanz- und dem Rot-Kanal beigemischt. Mit den Farb-Kanälen habe ich so meine Probleme gehabt - hier stimmte die Kollimation nicht, weil der Hauptspiegel an der Korkauflage klemmte/klebte.

Der nördliche Trifid-Nebel - NGC 1579 (SH2-222) - ist ebenfalls ein heller Emissionsnebel und HII-Gebiet im Perseus. Die Entfernung liegt bei etwa 2600 Lj. Links oberhalb liegt der Refexionsnebel IC 2067.
Die Hα-Aufnahmen habe ich bei fast vollen Mond am 18. Februar erstellt. Die LRGB-Bilder habe ich am 24. + 25. Februar ebenfalls mit Störung durch den Mond aufgenommen, zudem war es recht diesig und teils zog wieder Zirrus durch. Trotz der weniger schönen Bedingungen wollte ich einfach die klaren Nächte nutzen - um so schwieriger war dann die Bildbearbeitung. Das Mondlicht hat die Flat-Korrektur erschwert und dann leider auch die schwachen Ausläufer geschluckt. Hα habe ich zu 30% dem dem Rot-Kanal beigemischt. Bei dem Luminanz-Kanal konnte ich die Hα-Aufnahmen leider nicht gewinnbringend einmischen - es hat dann einfach zu sehr gerauscht.
Die Kollimation hatte ich neu eingestellt. Die seitliche Korkauflage des Hauptspiegels werde ich bei Gelegenheit mal durch ein Filzband ersetzen.

Der Schlüsselloch-Nebel (NGC 1999) ist ein heller Reflexionsnebel im Orion. Seine Entfernung wird auf 1500 Lj geschätzt.
Bei mir ertrinkt er leider in den "Dunstkreisen" von Leipzig. So hatte ich dann hässliche Gradienten (mehr Flecken als Gradienten) in den vier (Farb-)Kanälen. In den Farb-Kanälen hätte ich gern noch nachgelegt - bis jetzt gab es leider keine Möglichkeit. Die LRGB-Bilder habe ich am 26. + 27. Februar aufgenommen - am 05. März konnte ich noch ein paar Luminanz-Aufnahmen gewinnen. Gerade bei den Farb-Aufnahmen war es recht diesig. Im Ergebnis sind trotzdem einige Herbig-Haro-Objekte zu sehen.
Der letzte Versuch in dieser Region war Februar 2015 mit einer EOS 1000Da - damals in der Dunstglocke von Halle(Saale). 2015 habe ich ein Filter gegen die Lichtverschmutzung eingesetzt. Damals konnte ich allerdings deutlich mehr Nebel herausarbeiten.

↓ Daten-Verarbeitung ↓

Bildgewinnung mit Maxim DL:
  • Steuerung der Kamera
  • Dithering der Aufnahmen
Daten-Reduktion mit DeepSkyStacker:
  • Bilder je Kanal Median-Kappa-Sigma:
    Kappa 1.8, Wiederholung 25
  • RGB Hintergrund-Kalibrierung rational mittel
  • Kosmetik Hot/Cold-Pixel: nein
in AstroArt 4:
  • künstliche Flats je Kanal
  • Histogramm: Skalierung von Min - Max und max. log.-skaliert
  • speichern als Tiff-View
mit Regim:
  • registrieren der Farb-Kanäle auf die Luminanz
  • automat. BV-Farb-Kalibration (auto background, on highest)
weiter in Phostoshop:
  • Farb-Kanäle und Luminanz vereinen
  • Gradation: mehrmals Kurven anwenden
  • Kontrast, Farbe und Schärfe etwas angehoben
  • vor dem Speichern mit 0.2-0.3px Gauß-weichgezeichnet
NGC 1491 (SH2-206)
NGC 1491 (SH2-206)
im Sternbild Perseus
Wikipedia engl.

Kamera: ALCCD-QHY 9 bei -20°C
Optik: 12" f/4 auf DDM60Pro
mit GPU aplanatic Koma-Korrektor

L: 38x6min.
R: 11x4min. 2x binning
G: 13x3min. 2x binning
B: 11x4min. 2x binning
  (Mond bei 86-76% in 122-131° Abstand)

Hα: 39x8min.
  (Mond bei 90% in 48° Abstand)

auf 70% verkleinert

NGC 1579 (SH2-222) mit IC 2067
NGC 1579 (SH2-222)
im Sternbild Perseus
Wikipedia dt. /  engl.

Kamera: ALCCD-QHY 9 bei -20°C
Optik: 12" f/4 auf DDM60Pro
mit GPU aplanatic Koma-Korrektor

L: 31x6min.
R: 19x4min. 2x binning
G: 17x3min. 2x binning
B: 19x4min. 2x binning
  (Mond bei 67-57% in 150-159° Abstand)

Hα: 35x8min.
  (Mond bei 99% in 67° Abstand)

auf 70% verkleinert

NGC 1999
Schlüsselloch-Nebel (NGC 1999)
im Sternbild Orion
Wikipedia dt. /  engl.

Kamera: ALCCD-QHY 9 bei -20°C
Optik: 12" f/4 auf DDM60Pro
mit GPU aplanatic Koma-Korrektor

L: 33x6min.
R: 7x4min. 2x binning
G: 7x3min. 2x binning
B: 9x4min. 2x binning
auf 70% verkleinert


zurück zu den Bildern mit der ALCCD9

187