Galaxie NGC 2634 mit NGC 2633 (Arp 80) sowie Galaxien um NGC 4319
Bilder April/Mai 2023


NGC 2634 mit NGC 2633 (Arp 80)

Die elliptische Galaxie NGC 2634 liegt im westlichen Bereich der Giraffe. Auf Grund der vermuteten Interaktion mit PGC 24760 (südlich) haben sich verschiedene Sternschweife oder "Hüllen" um sie herum gebildet. Die Entfernung zu NGC 2634 wird auf 106 Mio. Lichtjahre * Lichtjahr
zu den Erläuterungen
geschätzt.
Nördlich von den beiden liegt NGC 2633 (Arp 80). Diese Balken-Spiralgalaxie ist schätzungsweise 102 Millionen Lichtjahre von uns entfernt. In Halton Arp's Katalog gehört sie zur Gruppe 'Spiralgalaxien mit einem großen Begleiter hoher Flächenhelligkeit auf einem Arm'.
NGC 2634 liegt etwa 7,1° nordwestlich von Messier 81. Die beiden NGC-Objekte gehören zur Galaxiengruppe LGG 160 (Lyon Groups of Galaxies).

Die Belichtungen erfolgten am 9., 21., 30. April/Mai sowie 3. und 8. Mai. In vier der fünf Nächten war der Mond mindestens zu 80% voll. Als der Mond am wenigsten störte, war das Seeing recht mies - aber der galaktische Zirrus kam bei diesen Aufnahmen am besten zur Geltung.
NGC 2634 mit NGC 2633 (Arp 80)


NGC 2634 mit NGC 2633 (Arp 80)
Wikipedia NGC 2634 /  NGC 2633

Kamera: Zwo Asi 2600 mc pro bei -10°C
Optik: 16" f/4 auf DDM60
mit GPU aplanatic Koma-Korrektor

103 x 6min. belichtet
Mond: bei >80% in ~100° Abstand
FWHM ~4,21px ≙ ~2,0" (Median)

auf 70% verkleinert

Galaxien um NGC 4319 (LGG 284)

Die Balken-Spiralgalaxie NGC 4319 liegt im nördlichen Bereich des Drachen. Nur 0,7' südlich liegt der Quasar Markarjan 205 - aber deutlich weiter weg. Die Entfernung zu NGC 4319 wird auf 72 Mio. Lichtjahre * Lichtjahr
zu den Erläuterungen
geschätzt.
Nordwestlich ist die elliptische Galaxie NGC 4291 zu sehen. Sie hat einen aktiven Kern und ist etwa 85 MLj entfernt.
Nordöstlich liegt die linsenförmige Galaxie NGC 4386. Ihre Entfernung wird auf 81 MLj geschätzt.
NGC 4319 liegt etwa 5,6° nördlich von κ Draconis. Die drei NGC-Objekte gehören zu Galaxiengruppe um NGC 4589 (LGG 284 - Lyon Groups of Galaxies).

Die Belichtungen erfolgten am 27., 28., 30. Mai sowie 1. und 2. Juni - also in den weißen Nächten * weiße Nächte
zu den Erläuterungen
. In den fünf Nächten nahm der Mond von 52% auf 98% zu.
Galaxien um NGC 4319 (LGG 284)


NGC 4319 mit NGC 4291 und NGC 4386
Wikipedia NGC 4319 /  Mrk 205 /  NGC 4291 /  NGC 4386

Kamera: Zwo Asi 2600 mc pro bei -10°C
Optik: 16" f/4 auf DDM60
mit GPU aplanatic Koma-Korrektor

117 x 6min. belichtet
Mond: bei 52-98% in ~64-100° Abstand
FWHM ~5,46px ≙ ~2,59" (Median)

auf 70% verkleinert

Galaxien um NGC 4319 (LGG 284) - beschriftet


beschriftet

↓ Daten-Verarbeitung ↓

Bildgewinnung mit Sequence (ASA):
  • Steuerung der Kamera/Montierung
  • Dithering der Aufnahmen
Daten-Reduktion mit DeepSkyStacker:
  • Bayer-Matrix RGGB
  • Bilder je Kanal Median-Kappa-Sigma:
    Kappa 1.8, Wiederholung 20
  • Hintergrund-Kalibrierung pro Kanal (rational mittel)
  • Kosmetik Hot/Cold-Pixel: nein
mit GraXpert:
  • künstliche Flats je Kanal
mit PixInsight:
  • Spectro Photometric ColorCalibration SPCC
  • Sättigung anheben
  • BlurExterminator
  • StarExterminator
  • Generalized Hyperbolic Stretch
  • speichern als Tiff
weiter in Phostoshop:
  • Gradation: mehrmals Kurven anwenden
  • leichter Hochpassfilter
  • Farbe und Schärfe etwas angehoben
  • Rauschen verringern
  • vor dem Speichern mit 0.2-0.3px Gauß-weichgezeichnet


zurück zu den Bildern mit der Asi2600mc

542